Gärtnerei

 

Auf 10 Hektar Ackerfläche bauen unsere Hofgärtner*innen eine Vielzahl an Gemüsen und Kräutern an, wie Petersilie, Rote Beete bis hin zu scharfen Peperoni und fruchtigen Physalis.

4000 Quadratmeter (0,4ha) der Anbaufläche besteht aus Gewächshäusern und Folientunneln. Diese werden im Sommer vorallem für Tomaten, Gurken, Paprika und Auberginen und im Winter hauptsächlich für den Feldsalat-Anbau genutzt.

Ein kleiner Teil der beheizten Folientunnel dient uns als Jungpflanzenanzucht, da wir die meisten Jungpflanzen selber aufziehen.

Das aktuelle Gemüse- und Kräuter-Angebot von Rimpertsweiler finden Sie in unserem Hofladen, auf den Wochenmärkten sowie in verschiedenen Bioläden und
Gastronomien der Region. Einige der rund 40 Kulturen liefern wir auch an Bodan, den
Großhandel für Naturprodukte, und an die Supermarktkette Feneberg.

 

 

Freilandgemüse

 

Auf unseren Äckern wachsen und gedeihen vor allem Petersilie, Zucchini und Rote Bete, sowie einheimische Kohlarten wie Spitz-, Weiß-, Grün- und Rotkohl sowie Wirsing. Wir bauen Zwiebeln, Sellerie und schwarzen Rettich an und freuen uns über eine große Vielfalt an bunten Blattsalaten. Im Sommer verbringen die Gärtner*innen die meiste Zeit mit dem Hacken und Jäten der Freiland-Kulturen, dem Bündeln der Petersilie und dem Ernten der wuchsfreudigen Zucchinis.

 

 

 

 

 

Gewächshausanbau

 

Im Sommer leuchten unsere Gewächshäuser und Folientunnel von roten Tomaten und Paprika, von Auberginen und saftigen Gurken. Im Winter gedeihen hier die beliebten Küchenkräuter Petersilie und Schnittlauch, die Blattgemüse Mangold und Spinat sowie aromatische Wintersalate, vor allem Rucola und Feldsalat. Natürlich achten wir auch hier auf nachhaltigen Anbau: abgesehen von den Jungpflanzen werden unsere Gewächshäuser im Winter lediglich frostfrei gehalten mit der hofeigenen Hackschnitzelheizung.

 

 

 

Der Gemüsebau ist der Arbeitsbereich, der auf unserem Hof die meisten Arbeitskräfte benötigt, denn besonders in den Gewächshäusern, bei der Ernte und der Beikrautregulierung auf dem Acker werden viele Hände gebraucht. So sind die Praktikant*innen viel im Gemüse beschäftigt, sowie meist auch ein paar Patient*innen aus der "Fachklinik Siebenzwerge", die tatkräftig dem festen Team in der Gärtnerei unter die Arme greifen. Seit einigen Jahren hat sich der Gemüsebau zu einem eigenständigen Bereich entwickelt und nun kann man, neben der Landwirtschaft und der Bäckerei, auch die Ausbildung in der Gärtnerei machen.

 

 

 


Ausbildung

In den letzten Jahren ist der Gemüsebau auf Rimpertsweiler - neben der Landwirtschaft und der Bäckerei - zu einem florierenden Bereich herangewachsen.
Wir freuen uns sehr darüber, dass die Gärtnerei nun einen eigenen Ausbildungsplatz mit Schwerpunkt biologisch-dynamischem Gemüse- und Kräuteranbau anbietet.
Der Umgang mit Traktoren und Maschinen, Anzucht, Pflege und Ernte der Kulturpflanzen und sämtliche Arbeiten vom Planen bis zur Vermarktung der Gärtnereiprodukte gehören selbstverständlich zum praxisorientierten Ausbildungsalltag.
Mit Realschul-, Fachhochschulabschluss, Abitur oder einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung dauert die Lehrzeit zwei Jahre. Für Interessierte unter 18 Jahren und/oder
mit Hauptschulabschluss steht eine Ausbildungszeit von drei Jahren an. Die Auszubildenden bekommen einen Wohnplatz auf dem Betrieb und sind Teil unserer lebendigen Hofgemeinschaft. Theoretischer Unterricht finden an der FreienLandbauschule Bodensee oder der Berufsschule vor Ort statt.
Du hast Interesse an einem Ausbildungsplatz?
Wir freuen uns über deine Bewerbung per E-Mail an:
gaertnerei@rimpertsweiler.de