· 

Wir gleiten ins Leben und gleiten aus dem Leben.

Wir befinden uns alle auf einer Lebensreise, wir sind durch die Geburt ins Leben hinein geglitten und werden durch den Tod wieder hinaus gleiten. Dazwischen haben wir alle Möglichkeiten, um uns als das zu erkennen was wir schon immer sind – Fahrgast, Zugführer, Richtungs- und Gastgeber und kreativer Gestalter in einem.

 

So, jetzt wären wir wieder am Anfang unserer Geschichte angelangt – am Projekt „Mensch und Wald“. Ich hatte irgendwo einmal geschrieben, dass der Plan, für dieses Projekt, der ist, dass wir keinen haben. Jetzt wird vielleicht verständlicher, was ich damit meine. Kein Plan zu haben bedeutet für uns nicht, planlos im Nebel zu fischen - es ist genau das Gegenteil. Das Denken aus der Freiheit heraus ist eben ein anderes Denken, wie das aus der Unfreiheit heraus. Die Freiheit ermöglicht uns erst, offen, intuitiv, flexibel und kreativ zu handeln. Wenn ich mich im Vorhinein mit allem festlege, dann ist da nichts mehr mit Flexibilität – das Leben findet immer im Moment statt also entscheide ich aus dem Moment heraus, das ist höchste Effizienz. Alles ist mit allem in Liebe verbunden. Das ist auch ein Grund warum in der Welt kaum noch etwas richtig gut funktioniert. Alles festgelegte strebt nach Freiheit und daheraus nach Entwicklung. Dieser Blog entsteht genauso, mir fällt etwas ein, das ist die Intuition, und dann schreibe ich es auf. Wenn ich es aufgeschrieben habe, fällt mir irgendwann das nächste ein.