Arbeit und Leben auf unserem Hof

Die Hofbäckerei ist das jüngste große Standbein des Betriebes. Sie hat sich in den letzten vier Jahren sehr gut entwickelt und in der Region etabliert. Auf kleinem Raum werden tagtäglich frische Backwaren gebacken für regionale Wiederverkäufer und die eigene Direktvermarktung. Als Demeter-Bäckerei kommen dabei ausschließlich hochwertigste Rohstoffe und beste Handwerkskunst zum Einsatz. Das Getreide hierfür kommt größtenteils von unseren eigenen Äckern oder wird von benachbarten Demeter-Höfen zugekauft.

 


Stellenbeschreibung Hofbäckerei

Bisher arbeiten wir in der Bäckerei mit 3 Bäckergesellen und einem Auszubildenem an sieben Tagen die Woche. Geliefert wird montags bis samstags und der Sonntag ist als durch eine intensive Vorbereitung ebenfalls als vollwertiger Arbeitstag zu betrachten. Durch eine gute personelle Besetzung lassen sich die sieben Tage in der Regel geschickt aufteilen.

 

 

Bedingt durch die hohe Nachfrage und unsere relativ kleine Backfläche ist ein Großteil der Produktion, wie die Teigbereitung und auch das Backen einzelner Brotsorten, in den Tag ausgelagert. So gibt es eine Nachtschicht und eine Tagschicht. Die reine Nachtarbeit, wie sie im Bäckerhandwerk üblich ist, ist somit stark entzerrt und nicht zwingend für jeden.

 

Was unseren Arbeitsplatz sicherlich auch besonders macht, sind flache Hierarchien. Jeder hat ein gleichwertiges Mitspracherecht und letztendlich alle Möglichkeiten. Die Grundlage ist hierbei nichts weiter als die vollkommene Eigenverantwortung für sein Handeln und Wirken. Was daraus erwächst und geschieht ist in der Verantwortung jedes Einzelnen.

 

 

Wir suchen jemanden, der gerne backt. Es muss dabei kein/e BäckerIn sein, ist aber sicherlich von Vorteil. Auch ein/e ausgebildete/e BäckermeisterIn sind sehr willkommen.

 

Bei unserer breiten Produktpalette von Brot über Kleinbrot, Kuchen, Quiche, Brezeln, Brötchen, Seelen, Croissants usw. sollen alle Arbeitsschritte in unserer Backstube erlernt und selbstständig durchgeführt werden. Dies betrifft sowohl die Arbeit am Tisch und Ofen, die vorwiegend in der zweiten Nachthälfte bzw. am frühen Morgen stattfindet, als auch die Teigbereitung und Vorproduktion, die sich über den Tag verteilt abspielt.

 

 

Für die Arbeit "hinter den Kulissen", sprich alles was im Büro passiert, also der ganze organisatorische Rattenschwanz, ist alles oder nichts denkbar. Dort kann man voll mit einsteigen, vor allem, wenn man gut eingearbeitet ist und die Abläufe in der Backstube sitzen, oder sich komplett raushalten.

 

 

Durch unsere 7-Tage Produktion, ist jederzeit jemand in der Backstube tätig. Die Wochenenden werden fair untereinander aufgeteilt und entsprechend durch freie Tage unter der Woche ausgeglichen.

 

 

 

 


Stellenbeschreibung Gärnterei

Unser Gemüsebereich auf dem Hofgut Rimpertsweiler besteht aus 0,4ha Gewächshausfläche und ca. 10ha Freilandgemüse. Wir beliefern mit unseren Produkten den Bio-Großhandel Bodan sowie die Handelskette Feneberg und regionale Bioläden. Als Direktvermarkter sind wir auf drei Wochenmärkten anzutreffen und sind dadurch stets bestrebt eine große Vielfalt anzubauen. Unsere Gewächshäuser sind im Sommer voll mit Tomaten, Gurken, Auberginen, Paprika, Basilikum etc. und im Winter mit Feldsalat, Petersilie Thymian und weiteren Kulturen. Im Freiland sind unsere stärksten Kulturen vor allem die Zucchini, Petersilie und rote Beete. Aber auch Kohl, Rettich und andere Kulturen kommen in unserer Fruchtfolge vor.

 

Für Fachkräfte

Wir suchen jemanden, der in Vollzeit oder auch in Teilzeit vor allem in unseren Gewächshäusern Verantwortung übernimmt und idealerweise auch ein brauchbares Wissen mitbringt und einbringen kann. Da wir mit der Fachklinik für Suchterkrankungen „siebenzwerge“ eng zusammenarbeiten und vor allem in den Sommermonaten viele Schüler-Praktikanten für jeweils drei bis vier Wochen bei uns mitarbeiten und leben, arbeitet man oft gemeinsam mit anderen Menschen und muss diese immer wieder neu anleiten sowie deren Arbeit im Blick haben.

 

Für motivierte, interessierte Jobsuchende

Vor allem in den warmen Monaten brauchen wir immer wieder viele helfende Hände, die bei den Routinearbeiten mit anpacken. Hierbei braucht es keine spezifischen Qualifikationen. Vieles kann erlernt und angeeignet werden, sowohl aus handwerklicher Sicht wie auch aus organisatorischer und verantwortlicher Sicht. Hierbei sind verschiedene Stellenangebote vorhanden. Von der Vollzeitstelle über Teilzeit bis hin zu Minijobs mit ein paar Stunden Arbeitseinsatz pro Woche.